Beermann zu Besuch bei seinem „Patenkind“ aus den USA

Der 18-jährige Nathaniel Bent aus Minnesota lebt seit Juni des letzten Jahres bei Familie Weibels / Stryj in Lauenau. Er ist über das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) des Deutschen Bundestages als Austauschschüler nach Deutschland gekommen.

 

Nun besuchte sein parlamentarischer Patenonkel, der hiesige Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU), sein Patenkind. Nate, so sein Spitzname, spricht mittlerweile sehr gut Deutsch. „Auch ein wenig Ironie beherrscht er“, so Silke Weibels lachend. Bei Eiscreme auf der Terrasse kamen Beermann und Nate schnell ins Gespräch. Vorfahren von Nate stammen aus Beckedorf. Nate, der die 11. Klasse des Gymnasiums Bad Nenndorf besucht, interessiert sich sehr für Politik und so lud Beermann ihn spontan nach Berlin ein, wo die beiden sich voraussichtlich Ende Juni treffen werden. „Ein großes Lob muss ich der Gastfamilie Weibels/Stryj aussprechen, denn einen Fremden so in seine Familie zu lassen, ihn im Alltag zu integrieren, ihn zu begleiten und auch als „Eltern“ zur Verfügung zu stehen,  das ist nicht selbstverständlich“, so Beermann.

 

Anfang Juli fliegt Nate wieder zurück, würde aber auf jeden Fall wiederkommen, denn die Zeit mit seinen Gasteltern Silke Weibels und Michael Stryj – sowie seinen Gastbrüdern Malte (18) und Moje (16) – wird er nicht vergessen.

 

Wer selbst einmal Interesse hat als Austauschschüler/in ein Jahr in die USA zu gehen, der kann sich unter www.bundestag.de/ppp  informieren.

Schreibe einen Kommentar