Brennender Kleinwagen am Waldrand in Haßbergen

Am frühen Abend des 7.6. entging der Drosselweg in Haßbergen nur durch einen aufmerksamen Nachbarn einem größeren Waldbrand.

Um 20.25 Uhr stellte eine Anwohnerin ihren PKW nach einer Einkaufstour am Straßenrand des Drosselweges in Haßbergen ab. Durch einen technischen Defekt begann es unmittelbar danach im Motorraum des Kleinwagens zu brennen. Keine fünf Minuten später bemerkte ein Nachbar das Feuer und setzte umgehend einen Notruf ab. Als die Feuerwehren aus Haßbergen und Drakenburg eintrafen stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand und auch ein angrenzender Gartenzaun wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Durch einen massiven und gezielten Löschangriff mit Schaum auf das Fahrzeug und mit Wasser auf den nur fünf Meter entfernten Kiefernwald verhinderten weiteren Schaden, sodass es bei einem beschädigten Zaun und einem Totalschaden an dem PKW blieb.

Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte aus Haßbergen und Drakenburg, die Polizei und ein Abschleppunternehmen im Einsatz.

Ein Gedanke zu „Brennender Kleinwagen am Waldrand in Haßbergen

Schreibe einen Kommentar