Appetite for Enterprise: Frauen aus dem Landkreis werden zu Unternehmerinnen

Erster Kreisrat Thomas Klein überreicht die Abschlusszertifikate

Sich selbständig machen, ein eigenes Unternehmen gründen: Für einige Frauen aus dem Landkreis Nienburg wird dieser Traum nun Wirklichkeit. Sie haben in den vergangenen sechs Monaten an der durch die Europäische Union geförderte Fortbildungsreihe „Appetite for Enterprise“ (ARISE) teilgenommen. Das Projekt wird vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen (VNB) gemeinsam mit Partnern in sechs europäischen Ländern durchgeführt und vom Landkreis Nienburg unterstützt. In zwanzig Workshops konnten die Frauen zunächst ihre persönlichen Unternehmerinnen-Kompetenzen kennenlernen und ausloten. In einem zweiten Modul setzten sie sich dann mit Fragen wie „Wie entwickle ich ein tragfähiges Geschäftsmodell?“ auseinander und lernten wichtige Bausteine für ihren eigenen Businessplan kennen. Dazu zählten z. B. die Klärung von Steuerfragen, persönliche Absicherung sowie PR und Marketingstrategien. Ein weiterer wichtiger Bestandteil war der Blick in die Praxis und der Austausch mit anderen Existenzgründerinnen. Hier konnte auf viele Expertinnen und Experten aus dem Landkreis Nienburg zurückgegriffen werden, wie z. B. der WIN GmbH oder dem Unternehmerinnen-Stammtisch.

Zum Abschluss haben die Teilnehmerinnen ihre eigenen Businesspläne fertiggestellt, die nun in feierlichem Rahmen im Kreishaus vorgestellt wurden. Thomas Klein, erster Kreisrat im Landkreis Nienburg, nutzte die Gelegenheit der Zertifikatsübergabe, um den Frauen zu gratulieren und ihnen für ihre Business-Ideen viel Erfolg zu wünschen. In einem Falle ist dieser Wunsch schon Wirklichkeit geworden: So ist eine der Frauen bereits mit ihrem Unternehmen an den Start gegangen und  hat sogar bereits drei Angestellte. Das ist gut für ihr Unternehmen, und gut für die Region.

Schreibe einen Kommentar