1200 Kilometer Radwege

Radwegepatinnen und -paten trafen sich im Naturfreundehaus Nienburg

Landkreis Pünktlich zum Sommeranfang hat das Team Radverkehr des Landkreises Nienburg die Radwegepatinnen und -paten des Kreisgebietes in das Naturfreundehaus Nienburg eingeladen. Die ehrenamtlich radelnden Gäste aus Rehburg-Loccum, Uchte, Steyerberg, Warpe, Hassel sowie Petershagen und Dörverden und vielen weiteren Gemeinden unserer Region sind dieser Einladung gerne gefolgt. Mit einem Grußwort dankte Landrat Detlev Kohlmeier an diesem Nachmittag dem fleißigen Einsatz der Ehrenamtlichen und hob die Besonderheit dieser Kontrolle und Unterstützung der Kommunen und des Landkreises mit seinem 1200 Kilometer langen, ausgewiesenen Radverkehrsnetz mit fast 2000 Schilderstandorten heraus. Landrat Kohlmeier dankte für den steten Einsatz zur Qualitätserhaltung des Radnetzes im Landkreis Nienburg. Die Radverkehrsbeauftragte der Kreisverwaltung, Meike Rohlfing, hat nach der Begrüßung über aktuelle Tätigkeiten zum Thema Radverkehr im Landkreis Nienburg berichtet, insbesondere zu den Themen „Aktualisierung des Radverkehrswege- und Schilderstandortkatasters und die Vorzüge der Neuerungen durch die Digitalisierung“ und „Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Nds./Bremen (AGFK)“ ab 1. Juni 2018.

Danach erfolgte eine Einweisung der ehrenamtlich Wirkenden in die Leserechte zum digitalen Schilderkataster für die Wartung und Pflege der Radverkehrswegweisung im Landkreis Nienburg durch Marco Behrens. In einem Vortrag hat Martin Fahrland, Geschäftsführer der Mittelweser-Touristik, interessante Daten und Zahlen zum Fahrradtourismus in der Mittelweserregion vorgetragen. Im Anschluss konnten die Teilnehmenden auf vorbereiteten EDV-Arbeitsstationen aktiv die Leserechte des digitalen Katasters testen und sich bei Gegrilltem und Getränken gemeinsam ausgetauscht.

Radwegpatinnen und –paten für einzeln ausgewählte Strecken im ganzen Landkreis Nienburg werden stets gesucht. Hierzu können sich Interessierte unter der E-Mail Anschrift: radfahren@kreis-ni.de mit dem Team Radverkehr in Verbindung setzen. Auch wenn derzeit keine passende Route für den entsprechenden Wirkungsbereich zur Verfügung stehen sollte, werden regelmäßig Unterstützer und Nachrücker gesucht, teilt die Kreisverwaltung mit.

 

Bildunterschrift

Landrat Detlev Kohlmeier (rechts) bedankt sich für das große Engagement der Radwegepatinnen und -paten.

Schreibe einen Kommentar