„Tour de Maik“ bei Block Busreisen in Husum

Im Rahmen der Tour de Maik besuchte der heimische CDU Bundestagsabgeordnete Maik Beermann das Familienunternehmen Block Busreisen in Husum. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Husum Guido Rode und weiteren interessierten Mitgliedern der CDU informierte sich der Abgeordnete über die aktuellen Herausforderungen der Busbranche.

Mit Alfred Block und Jan-Erik Block waren die 3. Und 4. Generation dabei um dem Abgeordneten ihr Unternehmen vorzustellen,

„Seit 4 Generationen haben wir uns auf den Verkehr spezialisiert. Das Unternehmen wurde um 1930 von meinem Großvater gegründet und war in ersterlinie mit Pferd und Waagen unterwegs, so Alfred Block. Die Zeit des 2. Weltkrieges und die Zeit danach war für meinen Vater sehr schwierig, nach dem Krieg musste das Unternehmen einen Neuanfang nehmen“, so Block weiter.

„Als Busunternehmen sind wir sehr breit aufgestellt neben den Linienverkehren, den Busreisen, Tagesausflügen und dem Messeverkehr spielen die Busanmietung und der Busverkauf ebenso eine Rolle in unserem Familienunternehmen. Insbesondere der Linienverkehr stellt eine Herausforderung dar, die Fahrpläne müssen eingehalten werden, dass richtige Fahrzeug muss zur Fahrtstrecke passen. Mit unserem Einsatz für die Regiobus und üstra ist eine Erreichbarkeit von 24 Stunden 7 Tage die Woche verbunden. Die Busse sind also rund um die Uhr im Einsatz.

Mit unseren rund 40 Bussen und 60 Mitarbeitern sind wir so aufgestellt, dass wir auch Sonderaufträge wie Schienenersatzverkehre oder Fahrten bei Landungen an andern Flughäfen annehmen können. Dieses erfordert eine enge Disposition“, so Familie Block weiter.

Auch das Thema Fachkräftemangel beschäftigt das Unternehmen Block – es ist schwer Busfahrer zu finden, wir werben derzeit um Ausländische Kräfte und beschäftigen bereits einen Flüchtling aus Syrien.

Bei einem Rundgang über das Betriebsgelände konnte sich der heimische Abgeordnete zum einem vom modernen Fuhrpark des Unternehmens, welches vom Niederflurfahrzeug für den Linienverkehr bis zum modernen 5 Sterne Reisebus reicht überzeugen.

Bei einem Blick in die betriebseigene Werkstatt wurde deutlich, dass die Flexibilität des Unternehmens auch darin liegt, dass sämtliche Reparaturen direkt auf dem Betriebshof erfolgen und die Fahrzeuge so schnell wieder einsatzbereit sind.

„Ich freue mich, dass Familie Block regelmäßig in Ihren Fuhrpark investiert und ihn somit modern und zukunftsfähig hält. Sie leisten damit einen Beitrag zum Umweltschutz“, so Beermann. „Die Verbundenheit zum Verkehrswesen über inzwischen vier Generationen weiterzugeben und aufrechtzuerhalten ist eine beeindruckende Leistung und zeigt auch, dass Investitionen in unsere Verkehrsinfrastruktur immer auch den heimischen Familienbetrieben zugutekommen.“

Schreibe einen Kommentar