Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit im August

Ausbildungsbeginn wirkt sich positiv auf das Gesamtergebnis aus

 

 

 
Traditionell beginnen Anfang August die neuen Ausbildungen und viele junge Menschen starten ihren beruflichen Lebensabschnitt. Eine Vielzahl hatte bereits vor einigen Monaten den Ausbildungsvertrag unterschrieben, andere konnten auf den letzten Metern noch erfolgreich sein.
Waren im Juli des Jahres noch die unter 25-Jährigen die am stärksten vom Anstieg der Arbeitslosigkeit Betroffenen, so waren sie im August die Personengruppe mit dem auffallendsten Rückgang der Erwerbslosigkeit. Bei allen anderen Personenkreisen war im Berichtsmonat ein leichter saisonaler Anstieg zu erkennen.
„Es ist erfreulich, dass viele junge Menschen den Weg in die Ausbildung schaffen konnten und sich die Saisonarbeitslosigkeit nicht so signifikant auswirkt“, so Christoph Tietje, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Nienburg-Verden.
Mit einem Rückgang um 4,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat war bei den unter 25-Jährigen eine positive Entwicklung zu erkennen. Verglichen mit den Zahlen aus dem Vorjahr ist ein Rückgang um 14,9 Prozent zu verzeichnen gewesen.
„Wir wollen die Berufswähler, die aktuell noch auf der Suche sind, weiter unterstützen, in den nächsten Wochen in eine Ausbildung einmünden zu können“, ergänzt Tietje.
Im August waren 11.182 Männer und Frauen im Agenturbezirk arbeitslos gemeldet, ein Rückgang um 64 Personen. Im Vorjahr waren es zu diesem Zeitpunkt noch 7,9 Prozent mehr Erwerbslose. Die Arbeitslosenquote im Bezirk der Agentur für Arbeit Nienburg-Verden liegt aktuell bei 4,3 Prozent und bleibt damit auf Vormonatsniveau. Im Vorjahresvergleich lag die Quote bei 4,7 Prozent.

Schreibe einen Kommentar