Stadtfeuerwehr Nienburg feiert erstes Oktoberfest

Nienburg (AW): Am Sonnabend, dem 13. Oktober feierten die ehrenamtlichen Kräfte der Stadtfeuerwehr Nienburg erstmals ein gemeinsames Oktoberfest. Ins Leben gerufen wurde diese, etwas andere Art der Kameradschaftspflege, in Sitzungen des Motivationsfonds, der sich aus den Mitgliedern der Politik, der Stadtverwaltung, dem Stadt- und den Ortbrandmeistern gliedert. Nachdem der grundsätzliche Plan geschmiedet worden ist, wurde ein Festausschuss gebildet und als Austragungsort das Feuerwehrhaus Holtorf ausgewählt.

In der Woche vor dem Oktoberfest waren alle vier Feuerwehren beim Herrichten der Fahrzeughalle beteiligt. Es wurde eine hölzerne Tanzfläche gelegt, ein Platz für den Discjockey errichtet, eine Cocktailbar und eine Theke aufgebaut.

Zur Eröffnung der Veranstaltung konnten die etwa 160 Teilnehmer an den aufgestellten Bierzeltgarnituren Platz nehmen. Der Stadtbrandmeister Stephan Ottens, sowie sein Stellvertreter und Hausherr Udo Kowalzik begrüßten die Gäste und ganz besonders die Leiterin des Ordnungsamtes der Stadt Nienburg, Bianka Röhrig.

Im Anschluss wurde ein reichhaltiges, bayrisches Büfett eröffnet, so dass die Festgäste gestärkt die Tanzfläche stürmen konnten.

Alles in Allem war es ein sehr gelungenes Fest, das bis in die frühen Morgenstunden ging. Es gab viele Gespräche, auch zwischen Jung und Alt, sowie auch zwischen den Kräften der vier Feuerwehren. Viel zu selten kommen die Freiwilligen Feuerwehren in dieser Konstellation zusammen und im Einsatzdienst besteht in der Regel nicht die Zeit sich persönlich kennen zu lernen.

Die ganze Aktion schreit definitiv nach einer Wiederholung, so war der Tenor bei den Teilnehmern.

Foto: Andreas Winkler, Feuerwehr Nienburg

Schreibe einen Kommentar