Präparierte Wurzeln und Äste

Joggen, Spazierengehen und Fahrradfahren können in einem Waldgebiet in Steimbke aktuell gefährlich sein. Dort wurden mit Nägeln präparierte Wurzeln und Äste gefunden. Eine junge Frau war gestern beim Joggen in einen Nagel getreten und hatte daraufhin eine Anzeige erstattet. Bereits am Montag war Anzeige erstattet worden, nachdem ein Radfahrer über die Nägel fuhr und seine Reifen zerstört wurden. Die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Körperverletzung eingeleitet. Weil das Areal im Einzugsgebiet des Rodewalder Wolfsrudels liegt, ermittelt áuch der Staatsschutz. Aktuell könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich weitere präparierte Wurzeln und Äste im Bereich des Sonnenborsteler Kirchwegs befinden. Zeugen sollen sich bei der Polizei Nienburg unter 05021/97780 melden.

Foto: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg

Schreibe einen Kommentar