Vortrag im Museum Nienburg – Krieg zerstört Weltkulturerbe in Syrien

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 08/06/2017
18:00

Kategorien


Weltgeschichtlich bedeutsame archäologische Stätten sind durch den Krieg in Syrien zerstört. Über die dramatischen Verluste referiert der Archäologe Prof. Dr. Mamoun Fansa in seinem Vortrag „Krieg zerstört Weltkulturerbe in Syrien“ am Donnerstag, den 8. Juni, um 18.00 Uhr im Museum Nienburg. Der Vortrag befasst sich mit der Vernichtung und Zerstörung der sechs Weltkulturerbestätten während des syrischen Krieges. Er zeigt Bilder vor und nach dem Krieg und behandelt die menschlichen und kulturellen Wurzeln, die die Menschen heute mit ihrem Land, ihren Vorfahren und ihren Geschichten fest verbinden. Seit zwei Jahren beschäftigt sich der Referent mit dem Wiederaufbau der Altstadt von Aleppo und wird vor allem über seine Arbeit berichten. Der Vortrag findet im Quaet-Faslem-Haus, Leinstr. 4 statt, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Schreibe einen Kommentar